Monatsarchiv: Juni 2014

Heimkehr Part 6

‚Because it‘s not my home, it’s their home and I’m welcome no more.’ Diese Worte schallten ihm als erstes entgegen als die Kassette begann ihm das Endgültige zu offenbaren. Line kam nicht umhin dieses Lied der Smiths der eigentlichen Nachricht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter und Ich | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Heimkehr Part 5

Ein Lebenszeichen. In seiner Hand. So viele Jahre nach ihrem Abschiedsbrief war da wieder etwas völlig neues von ihr. Ein weiterer Brief. In der gleichen unnachahmlichen Schreibweise konnte er es auf dem Umschlag lesen: Für meinen Engel. Von Line. Er betrachtete … Weiterlesen

Veröffentlicht unter und Ich | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Heimkehr Part 4

„Marc? – Marc Sturm?“ Jemand klopfte an die Autoscheibe seines Wagens. Er schaute hoch und sah den Mann, der eben gerade noch den Rasen vor der Kapelle getrimmt hatte. Er faltete den Brief zusammen, steckte ihn in den Umschlag und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter und Ich | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Heimkehr Part 3

Der Text war ihm wohl bekannt. Unzählige Male hatte ihn der Brief wie magisch angezogen. Unzählige Male hatte er die Buchstaben, die einzelne Worte formten, aus denen Sätze entstanden, gelesen. Darüber sinniert. Den Inhalt und die Absicht zu verstehen versucht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter und Ich | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Heimkehr Part 2

Kurz und intensiv. Dachte er. Das war es tatsächlich. Er kannte sie von Kindesbeinen an. Sie war das Mädchen von nebenan. Im wortwörtlichen Sinne. Sie wohnte zusammen mit ihrer Mutter auf der gegenüberliegenden Straßenseite in einem großen Backsteinhaus, das aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter und Ich | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare