Ein Abend mit Judith Holofernes und Zaz…

…oder auch: Berliner Schnauze trifft französisches Laissez Faire!

Es war bereits dunkel an diesem Abend als sie zum letzten Mal die Bühne stürmte. Vereinzelte, sich verirrt habende Glühwürmchen bildeten kleine Lichtpunkte fernab von dem einen großen Lichtpunkt auf der Bühne. Nach insgesamt drei Stunden musikalischer Abendgestaltung sang sie zum zweiten Mal an diesem Abend „Port Coton“, die großartige Ballade aus ihrem selbstbetitelten Debütwerk mit dem schlichten Namen „Zaz“. Das Braunschweiger Raffteichbad war in diesem Moment bereits vollends erobert, bezaubert und mit glücklich dreinschauenden Gesichtern bevölkert. Mit den letzten Liedzeilen der französischen Sängerin Zaz und den letzten Takten ihrer zuvor fulminant aufspielenden Band endete ein großartiger Konzertabend. Eröffnet wurde er von einer Rückkehrerin auf der Showbühne.

Es betritt das Podium: Madam Judith Holofernes

Begonnen hatte alles pünktlich um 20 Uhr mit dem Special Guest Star und Supporting-Act des Abends: Judith Holofernes. Die (ehemalige?) Sängerin der Band Wir sind Helden hatte zu Beginn des Jahres 2014 nach einer gefühlt unendlich langen Babypause ihr erstes Soloalbum „Ein leichtes Schwert“ veröffentlicht und tourt seitdem durch die Republik. Heute sollte sie in Braunschweig Halt machen.

Und dieser Zwischenstopp ließ das Publikum sich das erste, aber definitiv nicht das letzte Mal in schwingende Bewegungen versetzen. Judith Holofernes merkte man zwar auch ein wenig die längere Abstinenz auf der Bühne an, dennoch verstand sie es sehr gut mit der werten, aufgrund der Temperaturen sehr verschwitzten Zuhörerschaft zu palavern. Berliner Schnauze trifft niedersächsische Quasselstrippen. Das kann ja nur funktionieren. „Oh, ich habe ja ganz vergessen mich vorzustellen. Ich bin Judith Holofernes und das ist meine Band.“ Sympathisch wie eh und je stellte sie sich nach drei Liedern vor, weil ihr in diesem Augenblick bewusst wurde, das sie eben dies bisher versäumt hatte. „Die Band braucht übrigens noch einen Namen. Also Vorschläge bitte jederzeit an mich. Auch Vorschläge für weitere Lieder mit Tiernamen.“ Sprachs und stimmte „Opossum“ an, eines von insgesamt sechs Titeln aus ihrem Album, die den Weg in die Gehörgänge der Menge fanden. Der Auftakt war gelungen. Eine Dreiviertel Stunde unterhielt sie bravourös das Publikum und ebnete den Weg für das eigentliche Ereignis des Abends.

Sur scène: Mademoiselle Zaz

Die französische Sängerin Zaz, auf den bürgerlichen Namen Isabelle Geffroy hörend, eroberte 2011 deutsche Gefilde mit ihrem locker leicht tänzelnden und dabei extrem eingängigen „Je veux“. Französische Liedkunst hat es traditionell schwer in einer englisch und mittlerweile (auch durch Bands wie Wir sind Helden etablierten) deutsch dominierten Musiklandschaft. Da muss also mehr dahinter stecken als die reine Gesangskunst. Und von Kunst darf man in diesem Fall durchaus sprechen. Zaz ist live und in Farbe eine Performancekünstlerin. So zerbrechlich und anmutig sie auch aussehen mag, auf der Bühne ist Zaz eine Urgewalt. Sie wuselt von links nach rechts, sie kokettiert mit ihren Musikern, sie flirtet mit dem gesamten Publikum – kurz: Zaz ist Französin! Mehr Worte bedarf es nicht.

Ihr musikalisches Repertoire, das professionell und mit Variete-Elementen versehen von einer famosen und großen Band begleitet wird, umfasst neben ‚normalen‘ Popeinflüssen vor allem jazzige, teilweise südeuropäische und immer wieder natürlich französische Chansontöne. Das geht sehr schnell und ungemein gut in die Beine. Stillstehen ist unmöglich. Hinzu kommt ihre markante, fordernde, nach Aufmerksamkeit strebende, extrem charmante Stimme, deren Wiedererkennungseffekt unfehlbar ist. Sympathisch waren an diesem Abend auch immer wieder ihre deutsch gesprochenen Titelerklärungen. In diesen Momenten fühlte man sich von einer baumumsäumten, von Glühwürmchen umschwirrten Freifläche am Stadtrand von Braunschweig spontan in eine verrauchte, nach verschütteten Wein riechende, schummrige, mit altem Holz und knarzenden unbequemen Stühlen aussehende Pariser Bar irgendwo im Künstlerviertel Montmartre versetzt. Lauschte dabei der Geschichte von Zaz und genoss das französische Laissez Faire.

Variete ist sowieso ein Stichwort, das sehr gut die Atmosphäre des Abends umschreibt. Zaz schaffte durchweg ein heimeliges, kuschliges Gefühl der Nähe (trotz der Masse an Menschen, die sich rund um die Bühne versammelt hatten). Sie spielte mit dem Publikum ebenso gut wie mit ihrer achtköpfigen Band. Auf der Bühne herrschte ein ständiges Gewusel, in das auch die Bühnentechniker mit eingebunden wurden, die dann eben mal während der Soloparts der Band einzelne Musiker von der Bühne komplimentierten, um Platz zu schaffen. Diese Interaktion auf der Bühne in Kombination mit der fokussierten Bühnenpräsenz der kleinen Französin Zaz und ihrer Kommunikation (über alle Sprachbarrieren hinweg) mit der Hörerschaft erschufen eine einzige große Familie. Incroyable!

Man kann versuchen diese Atmosphäre in Worte zu fassen, allein das vor-Ort-Feeling wird dies nicht ersetzen. Wer also die Möglichkeit hat der fantastischen Sängerin und Performerin Zaz irgendwo live auf der Bühne zu begegnen, um in diesem Irgendwo ein zweistündiges Pariser Flair zu erleben, sollte diese Chance wahrnehmen. Es ist ein Ereignis!

Très bien et merci beaucoup Mademoiselle Zaz…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter und Ich abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ein Abend mit Judith Holofernes und Zaz…

  1. Pingback: Die AudioVision zum Monat | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

  2. Pingback: Die AudioVision zum Monat | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

  3. Pingback: Maximum Medium Overload Episode Two | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

  4. Pingback: Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #50 | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s