Die AudioVision zum Monat

… Juli …

Vierundzwanzig Jahre hat es gedauert. Viele Tiefen mussten überwunden, einige Höhen konnten kurzfristig erklommen werden. Manchmal nah am Ziel, manchmal meilenweit entfernt. Oft negativ im medialen Rampenlicht, ab und an aber auch positiv im medialen Rausch eingebettet. Und jetzt hat es ‚Schland‘ endlich geschafft. Der Titan würde sagen: Da ist das Ding! Aber derlei Sätze sagt er nicht mehr als Experte im Zweiten Deutschen Fernsehen. Egal. Am 13.07.2014 waren wir alle Könige von Deutschland (und der ganzen Welt) oder fühlten uns zumindest so. Weltmeister wird man halt nicht so oft und bevor man wieder mehr als zwanzig Jahre warten muss, nutzt man doch lieber die Gunst der Stunde. Deshalb an dieser Stelle…

Der auditive Juli (und alle, wirklich alle, müssen mitsingen.):

Nicht ganz so lange musste man warten bis es erneut zu kriegerischen Handlungen zwischen Israelis und Palästinensern kam. Der Juli entfachte ein Feuer der Gewalt im Gazastreifen und wieder einmal sind die seit Jahrzehnten immer gleichen Bilder in den Medien zu beobachten. Ebenso wie die niemals endenden Diskussionen um das ständige Gerangel der Deutungshoheit im Nahen Osten mit den stets gleichen Protagonisten und den verhärteten Fronten. Wenn auf der Welt eines sicher ist, dann die unsichere Lage Israels und aller dort involvierten Re(li)gionen. Man kann damit riesige Sommerlöcher füllen. Einsicht oder Erkenntnis wird in diesem Landstrich anscheinend nie einkehren, wohl selbst in den nächsten zwanzig Jahren nicht.

Ein heißen Pflaster ist auch die Ukraine. Noch immer. Das bekam (zum zweiten Mal in diesem Jahr) die malaysische Fluglinie zu spüren, die nach der erfolglosen Suche nach dem verschwundenen Flug MH 370 nunmehr ihr zweites Flugzeug verlor. MH 17 kann wenigstens verortet werden (dementsprechend leider auch die getöteten, vorwiegend niederländischen, Passagiere). Wer sich für den Abschuss (denn das war es definitiv) verantwortlich zeichnet, ist bisher noch nicht zugeordnet. Das gegenseitige ‚in-die-Schuhe-schieben‘ können beide Parteien, die ukrainische, wie die pro-russisch separatistische, ungemein gut. Einsicht oder Erkenntnis wird in diesem Landstrich in naher Zukunft wohl ebenfalls noch auf sich warten lassen.

Einsicht oder Erkenntnis ließ auch der Fassadenkletterer und Dachfetischist Thomas Middelhoff, seines Zeichens Ex-Arcandor (die mit Karstadt an der Backe) Chef, vermissen. Nach seinem Offenbarungseid vor dem Essener Gericht hatte ‚die Katze‘ Middelhoff anscheinend eine Offenbarung, die ihm auftrug die Dächer Essens unsicher zu machen. Vielleicht hatte er sich aber auch nur an Alfred Hitchcocks Film „To catch a thief“ (ein Schelm, wer böse Assoziationen mitdenkt) erinnert.

Der visuelle Juli (weil nur eine Katze über Dächer klettern darf, nämlich Cary Grant):

Und selbst so?

Nach dem einen Highlight im Juli (die runde Sache von weiter oben) folgte wenig später der zweite Höhepunkt des Monats: Bei strahlend-sonnigem Sommerwetter chansonierte Mademoiselle Zaz über die Braunschweiger Freilichtbühne und verzückte das anwesende Publikum inklusive meine Wenigkeit. Ein wunderbarer Abend. Demgegenüber war meine Blogschreibtätigkeit eher ein Tiefpunkt (der nur mit der Fussballmanie und dem akuten sonstigen Zeitmangel – na ja, wahrscheinlich auch mit dem schönen sonnigen Temperaturen – zu entschuldigen ist). Gerade einmal sechs neue Beiträge erblickten das Licht der Welt (Gesamtstand ist somit 50, was immerhin ein WordPress-Sternchen ergab). Da ist im August viel Luft nach oben.

Coming up next?

Eben jener August. Also einmal tief Luft holen und dem, was da kommen mag, mit Zuversicht (und vielleicht auch Einsicht und Erkenntnis) entgegensehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter und Ich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die AudioVision zum Monat

  1. Pingback: Die AudioVision zum Monat | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s