Die AudioVision zum Monat

… September …

Der September bot einige nackte Tatsachen und eine öffentliche Rede vor der UN. Das darin ein Zusammenhang bestand, konnte man(n) vorher ja nicht ahnen. Zu Beginn des Monats waren da also erst einmal die nackten Tatsachen. Denn irgendwie sind anscheinend Bilder von weiblichen Hollywoodstars im Evakostüm im Netz aufgetaucht. Skandal! Die sind tatsächlich auch nackt unter den Klamotten? Ich dachte, das wäre nur uns ‚normalen‘ Menschen erlaubt. Im Verlauf des Monats drohten dann diese unmenschlichen, Bilder von nackten Menschen zeigenden … ääääh … Menschen weitere Stars zu outen, darunter auch Emma ‚Hermine Granger‘ Watson. Womit wir bei der öffentlichen Rede vor der UN sind. Denn eben hier sprach die frisch gebackene UN-Botschafterin für Gleichberechtigung über Frauen (und Männer) und deren ungleiche Behandlung auf der ganzen Welt. Von der neu gelaunchten UN-Kampagne ‚HeForShe‘ und dem Wunsch nach tatsächlicher Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. Eine starke, offene und ehrliche Rede. Und das sogar angezogen. Unfassbar. Leider wird dieses durchaus wichtige Thema wohl trotzdem weniger Klicks generieren als die erwähnten Bilder, weil HeForShe in diesem Fall wahrscheinlich anders aufgefasst wird. Eine Schande.

Der visuelle September (ist den Frauen gewidmet, deshalb gibt es gleich acht davon):

Francois Ozons Werk hat den Bechdel-Test bestanden und kommt damit der Gleichberechtigung im Film etwas näher. Immerhin.

Ob wir bei mehr Gleichberechtigung auch weniger Kriege und Konflikte auf der Welt verzeichnen würden, ist ein Rätsel, was sich selbst in den nächsten Jahrzehnten nicht lösen lässt. Die IS sieht das mit der Gleichstellung der Geschlechter wahrscheinlich ganz anders als Frau Watson. Aber die sehen alles ein wenig anders und altertümlich. Da haben auch Nacktbilder von Stars keine Chance. Das altertümlich ebenso modern sein kann, zeigt die Antikythera, ein noch näher zu erforschender, aus der griechischen Antike stammender, archäologischer Fund. Die Mutter (oder der Gleichberechtigung halber vielleicht auch der Vater) aller Computer. Inwieweit darauf auch schon nackte Tatsachen in Form von Abbildungen zu finden waren, ist nicht bekannt. Das die Griechen damit aber bereits vor mehr als 2000 Jahren relativ frei (und ein Stück weit gleicher) umgegangen sind, sollte uns noch mehr zu denken geben als die ‚HeForShe‘-Kampagnen-Rede.

Der auditive September (wegen weil Computer und Liebe und so):

Und selbst so?

Während die Britin Emma Watson in New York war, hab ich mal ihr Heimatland besucht und London unsicher gemacht. War, wie jedes Mal, wenn ich den Weg dorthin finde, großartig. Ich liebe diese Stadt, besonders bei perfektem spätsommer-sonnigem Wetter. Ganz entgegen dem verbreiteten regenlastigen Londonklischee. Der Blogoutput war aufgrund meiner geografischen Standortverlagerung und der damit einhergehenden zeitlichen Abstinenz vom Computer etwas gedämpft. Sieben Beiträge sind es am Ende geworden, insgesamt tummeln sich nunmehr 65 davon auf Weltall.Erde.Mensch…und Ich. Ich glaube, ich werde eine Kampagne ins Leben rufen müssen: MeForIt oder so.

Coming up next?

Der Oktober. Mein Lieblingsmonat. Und das hat rein gar nichts damit zu tun, dass ich in diesem Monat Geburtstag habe. Ehrlich. Ich schwöre.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die AudioVision zum Monat

  1. Pingback: Die AudioVision zum Monat | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

  2. Miss Booleana schreibt:

    Schöner Rückblick, hat viel Spaß gemacht den zu lesen. Got for it im Oktober … YouForIt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s