31 Tage – 31 Filme: Tag 27

Der kulturelle Output der Menschheit besteht ja seit nun mehr etwas mehr als 100 Jahren auch aus filmischen Werken, festgehalten auf Zelluloid oder in neuester Zeit auch digital. Im Laufe dieser Jahre und Jahrzehnte entstanden eine unendliche Zahl an Filmen. Zum Weinen, zum Lachen, zum Aufregen, zum Einschlafen, zum Staunen, zum Mitsingen, zum Mitfiebern, zum Erschrecken, zum Verlieben… zum… Na, sie wissen schon, was ich meine. Die wundervolle Blogserie „31 Tage – 31 Filme“ greift einen Bruchteil dieses filmischen Outputs auf – noch dazu den mir persönlich bekannten – stellt jeden Tag eine bestimmte Aufgabe und lässt mich grübelnd über die für mich optimale Antwort zurück. Entdeckt in der ERGOThek, erfunden und mit Regeln versehen von Lena auf dem To the Lighthouse Filmblog wird meine Wenigkeit ebenfalls einen Teil zur Lösung der Aufgaben beitragen. Es wird mehr als 31 Tage brauchen. Am Ende sind es sicher auch mehr als nur 31 Filme, die die Tage ausfüllen. Und es werden definitiv viele weitere mir noch unbekannte, nicht benannte oder schlichtweg vergessene Filme fehlen. Aber das Entdecken und Wieder-Entdecken filmischer Highlights entschädigt ohne Zweifel für alle entstehenden grübelnden Strapazen…

Tag 27 – Welchen Film sollte deiner Meinung nach jede/r gesehen haben?

‚Jeder‘ ist so verallgemeinernd. Und Filme sind doch eigentlich so vielfältig. Ich weiß nicht, ob es da so einfach ist DEN einen Film als unbedingtes Sehpflichtprogramm zu manifestieren. Aber ich versuche zumindest mal ein paar Kandidaten zu benennen. Dabei werde ich ein klein wenig kategorisch verfahren.

Deshalb würde ich aus filmhistorischer Sicht zum einen den bereits an Tag 26 erwähnten Film vorschlagen und zum anderen an seine Seite Fritz Langs Meisterwerk „Metropolis“ stellen.

Aus pädagogischer Perspektive fallen mir da „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ für die ‚Finger weg von Drogen‘ – Sparte und „American History X“ für die ‚Nazis sind sch…‘ – Parole ein.

Aber Filme sind ja vor allem auch ein Medium der Freude und dienen vorrangig eben doch der Unterhaltung. In diesem unterhaltenden und unterhaltsamen Bereich gibt es für mich den einen Film (der eigentlich aus drei Filmen besteht), den jede/r gesehen habe sollte. Einfach, weil sie Spaß machen und mittlerweile (wie ich beim letzten Kinobesuch erfreut feststellen durfte) mehrere Generationen begeistern können, nämlich die „Back to the Future“ Reihe. Was auch sonst? 🙂

Coming up next: Tag 28 – Welchen Film sollte man unbedingt im Kino gesehen haben? (Einen, den ich damals eben dort nicht gesehen habe.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 31 Tage – 31 Filme: Tag 27

  1. Pingback: 31 Tage – 31 Filme: Tag 26 | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

  2. Gorana schreibt:

    Wenigstens kann ich hier wieder mitreden. Metropolis fehlt mir allerdings auch noch. Steht aber schon ewig auf der Liste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s