31 Tage – 31 Filme: Tag 31

Der kulturelle Output der Menschheit besteht ja seit nun mehr etwas mehr als 100 Jahren auch aus filmischen Werken, festgehalten auf Zelluloid oder in neuester Zeit auch digital. Im Laufe dieser Jahre und Jahrzehnte entstanden eine unendliche Zahl an Filmen. Zum Weinen, zum Lachen, zum Aufregen, zum Einschlafen, zum Staunen, zum Mitsingen, zum Mitfiebern, zum Erschrecken, zum Verlieben… zum… Na, sie wissen schon, was ich meine. Die wundervolle Blogserie „31 Tage – 31 Filme“ greift einen Bruchteil dieses filmischen Outputs auf – noch dazu den mir persönlich bekannten – stellt jeden Tag eine bestimmte Aufgabe und lässt mich grübelnd über die für mich optimale Antwort zurück. Entdeckt in der ERGOThek, erfunden und mit Regeln versehen von Lena auf dem To the Lighthouse Filmblog wird meine Wenigkeit ebenfalls einen Teil zur Lösung der Aufgaben beitragen. Es wird mehr als 31 Tage brauchen. Am Ende sind es sicher auch mehr als nur 31 Filme, die die Tage ausfüllen. Und es werden definitiv viele weitere mir noch unbekannte, nicht benannte oder schlichtweg vergessene Filme fehlen. Aber das Entdecken und Wieder-Entdecken filmischer Highlights entschädigt ohne Zweifel für alle entstehenden grübelnden Strapazen…

Tag 31 – Welchen Film wirst du als Nächstes sehen?

Ein Film im Kino sehen, ist entweder ein Vabanquespiel oder beruht auf Spontanität. Die erste Option hängt von einer gewissen Dame ab, die für Kino in der richtigen Stimmung sein muss. Sollte dem so sein, könnte dies hier der naheliegende Kandidat sein:

Die zweite Option ist per definitionem zu diesem Zeitpunkt nicht näher zu bestimmen. Es gibt aber auch noch einen Film, der geplant und bereits als Pflichttermin im Kalender festgeschrieben ist. Vom Meister überhaupt. Dem Regisseur, der mich ohne irgendwelche Zweifel immer gleich in den Kinosessel lockt, weil er Unterhaltung verspricht. Die Rede ist natürlich von Quentin Tarantino und all den hassenswerten Menschen aus „The Hateful Eight“. Unter anderem Walton „Boyd Crowder“ Goggins. Ein großartiger Schauspieler.

Geschafft. Mein Altjahrvorsatz diese vor ewigen Zeiten einmal begonnene Reihe noch in 2015 zu beenden, wurde erfüllt. Somit wird es Zeit für neue, spannende Beiträge im anstehenden 2016.

Allen hier gerade Stammlesenden, Interessierten, Vorbeischauenden und neuen Neugierigen rufe ich ein „Guten Rutsch!“ hinterher. Wir lesen uns im nächsten Jahr! 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 31 Tage – 31 Filme: Tag 31

  1. Pingback: 31 Tage – 31 Filme: Tag 30 | Weltall. Erde. Mensch…und Ich.

  2. Gorana schreibt:

    Einen verspäteten herzlichen Glückwunsch zur Beendigung dieser tollen Reihe! Hat Spaß gemacht mitzulesen. Auf zu neuen Ufern. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s