Blogspot: Musik und Du 016 – Go Motivation

Maribel hat zu Beginn des Jahres zur Motivation aufgerufen und sucht „Ein Lied das dich immer animiert und motiviert“. Ich wollte diesem Ruf eigentlich mit einem anderen Lied folgen, aber aufgrund des gestrigen, für die – vor allem – Musikwelt, ziemlich traurigen Tages, entscheide ich mich spontan für einen meiner Lieblingssongs des einzigen und einzigartigen David Bowie. Absolute Beginners war einstmals eines dieser Lieder, das ich immer lauthals mitgesungen habe, wenn es im Radio lief. Egal ob im Auto, auf Partys oder zu Hause durch die Wohnung tanzend (und das sieht nicht schön aus bei einem Wolf). Ein großartiger Song aus einem nicht ganz so großartigen Film. Und in diesen Tagen höre ich ihn gern wieder. Laut, voller Inbrunst mitsingend und mit einem Auge gen Himmel gerichtet, wo der gute Ziggy Stardust nun endlich auch ein Livekonzert geben darf.

Und jetzt alle: Bababahuuuuuuu, bababahuuuuuuuu

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Blogspot: Musik und Du 016 – Go Motivation

  1. Da Wolf schreibt:

    Er wird uns auf ewig als Ziggy Stardust in Erinnerung bleiben

  2. einsiedler schreibt:

    ich denke nicht, dass david bowie nun “in frieden ruhen” wird. er war überzeugt, wie ich auch, dass in unserem universum nichts verloren geht und er sich auch jetzt nicht langweilen wird.
    meine heroes wie die rolling stones, der beatles-rest, iggy pop, ozzy osbourne, alice cooper, eric clapton, rod stewart und alle anderen, werden sich, einer nach dem anderen, vom acker machen und unsere zeit durch die gleiche pforte verlassen.
    es bleiben ihre songs, die mich mein leben lang begleitet haben.

    • Stepnwolf schreibt:

      Bowie gibt seine Konzerte jetzt nur auf einer anderen Ebene, das ist schon richtig. Und danach sitzt er dann gemütlich mit Lemmy an der Bar und kippt den einen oder anderen Whiskey runter. Und lässt es sich gut gehen. 😉

  3. Nummer Neun schreibt:

    Ich muss ja zu geben, dass ich mit Bowie nie viel anfangen konnte. Genau so wie mit Motörhead.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s