Media Monday #280

Die erste Novemberwoche war voll gepackt mit zeitraubenden Dingen, weshalb dies hier heute tatsächlich mein erster Blogbeitrag des Monats ist. Na immerhin habe ich mir dafür den kultigen Media Monday ausgesucht. Da kann ja nix schief gehen. Sollte man meinen…

Meine Antworten

1. Doctor Strange habe ich bisher noch nicht gesehen, steht aber ganz oben auf der ‚Demnächst im Kino deines Vertrauens‘-Agenda. 

2. Ich kann und will es nicht mehr hören, dass der republikanische Präsidentschaftsanwärter Donald Trump die US-Wahl gewinnen könnte. Deshalb bin ich sehr froh, das sich dieses Brimborium nun endlich entscheidet. Good luck America and don’t forget: „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.“ (Joseph Marie de Maistre)

3. Kaum vorzustellen, dass das Jahr sich schon wieder dem Ende entgegen neigt, dabei war gefühlt gestern erst Frühling. Hmmm, vielleicht lag es auch am guten Wetter.

4. Wenn ich nur mehr freie Zeit zur Verfügung hätte, würde ich wahrscheinlich viel mehr schreiben, hier und anderweitig. Aber irgendwie kommt einem immer dieses ominöse RL in die Quere. Damn!

5. Amanda Palmer war mal wieder richtig originell und einfallsreich, schließlich hat sie am vergangenen Dienstag im Berliner Huxleys eine wunderbar reduzierte piano- und ukulele-geschwängerte Bühnenshow abgezogen, die seinesgleichen sucht. Und das geschlagene dreieinhalb Stunden ohne Pause. Die werte Frau von Grimm kann davon ebenfalls ein Lied singen.

6. Es wäre doch großartig, wenn statt des republikanischen Präsidentschaftsanwärters Donald Trump seine Herausforderin gewinnen würde. Für so ziemlich den ganzen Rest dieser Welt, wohlgemerkt. 

7. Zuletzt habe ich „50 Shades of Grey“ gesehen und das war überraschend, weil ich so ziemlich jede Kritik zum Film als negativ in Erinnerung habe und deshalb den Film eigentlich nicht schauen wollte. Aber man sollte halt niemals nie sagen. Fragt Bond, James Bond. Der kann das bestätigen. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Media Monday #280

  1. Pingback: Media Monday #280 – filmexe

  2. Gnislew schreibt:

    Dir hat 50 Shades gefallen? Oder wie soll ich deinen Satz interpretieren? Für mich war der ganz großer Mist!

    • Stepnwolf schreibt:

      Es war erstmal überhaupt eine Überwindung ihn zu schauen. Aber im Endeffekt ist es auch nur eine typische 0815-Liebesgeschichte ohne Happy End. Also noch nicht mal hollywoodlike. Hatte mir aber ehrlich sehr viel unterirdischere Charaktere ausgemalt. War gar nicht so schlimm. Tut zumindest nicht weh beim Zuschauen.

  3. friedlvongrimm schreibt:

    Toll, schön deinen Media Monday zu lesen, während es gerade danach aussieht dass es einen Mr. President geben wird. Oh man…

    „50 Shades of Grey“ ist schon ziemlich überbewertet und konservativ, oder? Wobei ich den ja auch irgendwie überraschend lustig fand.

    Ach, die Amanda. Die ist halt ein echtes Unikatchen. ❤

    • Stepnwolf schreibt:

      Mittlerweile ham wa ja nun den Salat. Na immerhin haben die Comedians rund um den Globus jetzt vier Jahre lang genug Futter für ihre Programme. 😉

      „50 Shades of Grey“ ist vor allem so konservativ ein Liebesfilm. Das in einer amerikanischen Großproduktion keine expliziten sexuellen Handlungen gezeigt werden, war ja eh klar. Da muss man dann doch zu Lars von Trier greifen…

      Ob die Amanda nach dem US-Desaster jetzt wohl in ihre Lieblingsstadt auswandert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s