Kurz und knackig: Die Flimmerkiste Februar Teil 2

The Big Country (1958)

Es ist ein weites Land. Der Satz zieht sich durch den Film. Und dieses weite Land wird in beeindruckend intensiven Panoramabildern eingefangen, untermalt mit orchestral hymnischer Musik. Zwei Aspekte, die The Big Country zu einem Sehvergnügen werden lassen. Die Geschichte ist klassisches Westernsujet, mit Racheplot, Eifersuchtsszenen und einem kugelhageligen Finale. Einige humoristische Einlagen, dezent, aber mit richtigem Timing eingesetzt, lockern die Szenerie auf und lassen die lange Laufzeit gar nicht so lang erscheinen. Rundum gelungen. Eines der Paradebeispiele des Westerngenre und immer wieder sehenswert.

John dies at the end (2012)

Spoileralarm: John stirbt am Ende. Oder vielleicht doch nicht? Skurril komisches Werk mit ein paar schrägen Einfällen und noch schrägeren Figuren. Verbindet SciFi-Elemente mit Splatter und einer gehörigen Portion Klamauk. Der geneigte Zuschauer sollte dem Trashfilm gegenüber jedoch aufgeschlossen sein, ansonsten könnte das Werk sehr schnell ungläubiges Kopfschütteln verursachen.

Short Term 12 (2013)

Starkes Schauspiel vor allem der beiden weiblichen Protagonisten Brie Larson und Kaitlyn Dever. Short Term 12 ist so ein typisches kleines Indiewerk mit schwerem Thema, balanciert die erzählte Geschichte aber wunderbar leichtfüßig aus, bevor einen die destruktiven Elemente komplett den Boden unter den Füßen wegziehen können. Großartig gezeichnete, sehr lebensnahe Figuren. Ruhig und leise vorgetragener Film, der vor allem auch in den stillen Momenten so viel Energie und Atmosphäre transportiert. Aber Vorsicht: Man sollte ‚in the mood‘ sein, um sich Short Term 12 gebührend zu nähern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kurz und knackig: Die Flimmerkiste Februar Teil 2

  1. bullion schreibt:

    Ich mochte „John Dies at the End“ tatsächlich sehr. Eine sehr witzige Mischung und über den Trash-Faktor konnte ich auch hinwegsehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s