abc.etüden: Das Erbstück

Die Angst war völlig unbegründet, denn er wollte sie nicht einfach nur in den etwas alt und schäbig aussehenden Kramladen zerren, um sich dort in einer dunklen Ecke an ihr zu verlustieren. Nein, im Gegenteil. Ihm lag tatsächlich etwas an ihr. Was ihr spätestens bewusst wurde als er sie sanft an die einzige Glasvitrine des Ladens zog, um ihr den Gegenstand zu zeigen, den sie seit so langer Zeit gesucht hatte. Ihr Herz machte Freudensprünge und schlug Purzelbäume. Endlich hatte sie es wieder. Sie schaute ihn mit großen Augen an und sagte leise, aber glücklich: „Habt Dank, mein Herr.“

2017_22-17_1_eins

Dies ist ein kurzer Beitrag zu den wundervollen abc.etüden, die an dieser Stelle zum Leben erweckt und von dort in die weite Bloggerwelt getragen werden. Teilnahme von Allen unbedingt erbeten…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter und Ich abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu abc.etüden: Das Erbstück

  1. Christiane schreibt:

    Ach, das ist ja wunderschön, davon mag ich gern mehr … Schön, wie du mit der „Angst“ spielst, prima die Kurve gekriegt 😉 Danke, dass du wieder mitgemacht hast!
    Liebe Grüße
    Christiane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s