Das Lied zum Sonntag

Werte Gemeinde,

alles hat seine Zeit, sagte einst ein namenloser Prediger. Urlaub hat zum Beispiel seine Zeit. Doch nachdem diese Zeit – natürlich wie immer – viel zu schnell vergangen ist, folgt darauf die eher arbeitsreiche Zeit. Und so kehren wir (und mit wir meine ich explizit mich) zur Arbeit zurück. Irgendwie muss man sich den nächsten Urlaub ja auch verdienen.

Wird also Zeit…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mensch, und Ich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Lied zum Sonntag

  1. friedlvongrimm schreibt:

    Am Samstag sehe ich sie zum dritten Mal und diesmal mit Icke und Er als Vorband! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s