Kurz und knackig: Die Flimmerkiste August Teil 1

Logan Lucky (2017)

Ein Heist Movie von Steven Soderbergh ist natürlich keine wirkliche Überraschung. Aber Logan Lucky atmet eine etwas andere Atmosphäre als die berühmten Oceans-Filme des Regisseurs. Mehr Witz und humoristische Elemente und twistige Ansätze, die gefallen können, dafür weniger akribische Planungsphase. Die Besetzung der Logan Brüder mit Adam Driver und Channing Tatum ist definitiv das Plus des Films. Hinzu kommt der explosive Daniel Craig als Joe Bang (was für ein Name). Logan Lucky will Spaß verbreiten und schafft dies ohne viel Federlesen.

Jumanji: Welcome to the jungle (2017)

Okay, ich gebe zu: Der Film ist durchaus amüsant. Und das sage ich als ausgewiesener Kevin Hart Filmeverweigerer. Aber was soll man machen, wenn einem Jack Black (wie immer großartig in seiner ‚weiblichen‘ Rolle) und die fantastische Karen Gillan (Verdammt, ist die Frau hei… ääääh witzig!) im Cast entgegenspringen? Eben. Man erinnert sich an den alten Jumanji-Streifen, schickt kurz Grüße an den unsterblichen Robin Williams und lässt sich knapp zwei Stunden visuell berieseln. Manchmal kann Filme schauen so einfach sein wie ein klassisches Computerspiel.

Tatort: Die Musik stirbt zuletzt (2018)

Die Schweizer Crew macht einen auf Sebastian Schipper und filmt den Tatort als (fast) One Shot. Und da Gast-Regisseur Dany Levy nie um ein Thema herumkommt, das jüdisch angehaucht ist, spielt dieser Aspekt natürlich in der Geschichte eine nicht unwesentliche Rolle. Während die beiden Kommissare in ungewohnten Klamotten durchs Bild stiefeln, mimt Andre Schenardi als Franky Loving den ‚ich durchbrech die vierte Wand‘- Erzähler mit Tendenzen zu medialer Rundum-Kritik. Stellenweise ist das alles ein bisschen zu over-the-top experimentell veranlagt. Das Bemühen dem zumeist verstaubten Tatort-Einheitsbrei frischen Wind ins Segel zu blasen, kann man aber gern goutieren.

Nach geraumer Zeit verliere ich auch mal wieder ein oder zwei Worte über eine Serie, die mich länger verfolgte und nunmehr zum Ende gelangt ist. Angesichts des Serientitels könnte man von Ende gut, alles gut sprechen. Oder vielleicht doch nicht?

Grimm (2011 – 2017)

Grimm macht vieles richtig, was eine potentiell interessante Serie ausmacht: Sympathische Charaktere (ein Hoch auf Wu und Monroe), spleenig-lustig-skurrile Sidekicks (Bud ist der Brüller), eine übergreifende Handlung mit mysteriösen Verschwörungsansätzen, viel Action und viel Liebe. Da verschmerze ich auch die Monster-of-the-Week Episoden (hier übrigens wörtlich zu nehmen), die mal weniger innovativ und leicht durchschaubar sind. Bei Grimm ist es auch nicht der Krimipart, der begeistert, sondern die eigentliche Grundidee der Grimmschen Märchen und deren Einbettung in die reale Welt. Wer eine Serie sucht, die sich als ruhiger Ausklang am Abend anbietet, unterhaltsam und kurzweilig daherkommt, dabei intellektuell nicht überfordert, trifft mit Nick Burkhardt und seiner Gang eine durchaus gute Entscheidung.

Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kurz und knackig: Die Flimmerkiste August Teil 1

  1. singendelehrerin schreibt:

    Du wirst dich mit meinem jüngeren Bruder um Karen Gillan streiten müssen… 😉

    Ich finde ja, „Logan Lucky“ lohnt sich schon für Daniel Craig, man sieht ihm so an, wie viel Spaß es ihm macht, einen völlig anderen Charakter als James Bond zu spielen!!!

  2. Nummer Neun schreibt:

    Karen Gillan wenigstens auch in einer Rolle, in der man sie erkennt 🙂 Werde mir den Film auf Sky nun endlich mal anschauen.

    Und da du vom Tatort schreibst: Ich sehe ja nur 2 oder 3 pro Jahr und so war ich ganz froh, dass neulich der „Im Schmerz geboren“ wiederholt wurde. Der war nun wirklich großes Kino!

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.