Das Werk zum Wort (19)

Ein Jahr lang jede Woche ein Wort. Dazu ein Werk. Musikalisch, filmisch, literarisch. Alles geht. Alles darf. Solange sich das Werk dem Wort widmet. Und einige Worte zum Werk entstehen. Mitmachen darf jeder. Eine Woche lang. Bis zum nächsten Wort. Einfach in den Kommentaren euer Werk zum Wort verlinken. Und hier jede Woche das nächste Wort erwarten.

Wort: Natur

Werk: The Seed von Aurora

Worte zum Werk: Am Ende der gerade gestern erst gesehenen Dokumentation Earth wird eine Website mit Informationen erwähnt, die nun – 12 Jahre später – anscheinend nicht mehr aktiv und zum Verkauf freigegeben ist. Ein schlechtes Omen? Ist auch die Erde bereits dem Ausverkauf nah? Haben wir die Natur überstrapaziert und die Bewohner dieses Planeten – fernab von der menschlichen Spezies – der Vernichtung preisgegeben? Nicht erst die #fridaysforfuture Kampagne einer Greta Thunberg sollte uns, die wir uns als die Krone der Schöpfung dieses Planeten betrachten, daran gemahnen die Natur und alles damit verbundene zu achten, zu hegen und zu pflegen. Denn you cannot eat money when the last tree has fallen and the rivers are poisoned, wie eine andere junge Skandinavierin ebenso lautstark und nicht weniger wichtig singend von sich gibt.

Weitere Werke zum zurückliegenden Wort waren:

This is us bei Blaupause7

East of Eden bei Nellindreams

Das nächste Wort: Flucht

Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das Werk zum Wort (19)

  1. Pingback: Das Werk zum Wort 19/52 : Natur | Blaupause7

  2. blaupause7 schreibt:

    Oh,mal etwas ganz anderes: Eine LivePerformance – so etwas hatte ich noch nie…
    von mir gibt’s heute gefundene Fotokunst von einem Land-Art-Künstler:

    https://stepnwolf.wordpress.com/2019/05/12/das-werk-zum-wort-19/

  3. nellindreams schreibt:

    Wenn man wie ich in den 70er/80er Jahren sozialisiert wurde, kommt einem spontan die vermeintliche Weissagung der Cree in den Kopf, die damals auf den Autos prangte. Autos, mit denen man heute keine Innenstadt mit Umweltzone befahren dürfte. Um so schlimmer, dass Klima- und Umweltschutz zwar seitdem in aller Munde sind, sich aber generell wenig getan hat. Plastikbecher spülen und sammeln hilft nicht… Danke für Deinen Beitrag! Meiner ist hier: https://nellindreams.wordpress.com/2019/05/12/das-werk-zum-wort-19-natur/

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.