Coming up next: Der Blogventskalender 2019

Liebe Bloggerkolleginnen und -kollegen, werte Leserinnen und Leser,

Traditionen soll man ja bekanntlich pflegen. Und wenn es in dieser großartigen Bloggergemeinschaft eine Tradition gibt, dann ja wohl der allseits bekannte und allgemein beliebte Blogventskalender, dessen ruhmreiche Vergangenheit bis in das Jahr 2017 zurückreicht. Damals begann die Ära der sich öffnenden Türchen, wohinter sich im Blogventskalender 2017 der eine oder andere meiner höchstpersönlichen Lieblingsblogs verbarg. Im Jahr darauf wurde traditionell das Thema variiert, weshalb der Blogventskalender 2018 musikalisch-filmisch daherkam und ebenfalls einen überwältigenden Anklang bei euch allen fand. Auf diesen Erfolg lässt sich natürlich ohne Probleme aufbauen. Daher verkünde ich nicht ohne Stolz den neuen Blogventskalender 2019, dessen Thema sich diesmal an einer unsterblichen Legende anlehnt, denn mehr als anlehnen ist in diesem Fall nicht möglich:

Hinter jedem Türchen lauert nur ein einziger Buchstabe, den es wieselflink und wortgewandt zu damit beginnenden Wörtern und daraus gesetzten Sätzen zu verbinden gilt. Im Idealfall ist die den Sätzen innewohnende Geschichte sogar erkennbar. Falls nicht, war der Versuch die Mutter der Tat. Wie niemand – aber auch wirklich gar niemand – immer zu sagen pflegt. Freut euch demnach im Dezember an jedem neuen Tag auf einen kleinen, kurzen buchstabengetreuen Zwei- oder auch Dreizeiler und schaut daher intensiv gespannt auf meinem hier befindlichen, bloggeresken Kleinod vorbei, um aber auch gar nichts von dieser so immens etablierten Tradition des Blogventskalenders zu verpassen.

Ich verbleibe mit alphabetisch sortierten, wölfischen Grüßen und einem erhardtschen Alliterationsabschied:

Glückwunsch geäußert. Gelingen gewünscht. Goodbye gesagt. Gewinke gestartet.

 

Dieser Beitrag wurde unter und Ich abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Coming up next: Der Blogventskalender 2019

  1. singendelehrerin schreibt:

    Super Idee – du darfst dann die gesammelten Werke gerne zu Weihnachten vortragen. Meine Mutter mag sowas sehr gerne, hat selbst schon derartige Texte geschrieben. 👍😊

  2. blaupause7 schreibt:

    das ist eine hübsche Idee. Ich hatte ja auch so was ähnliches für mich geplant – Mein singender, klingender Adventskalender : Musik von A-Z oder so ähnlich – Und da das Alphabet 26 Buchstaben hat, wäre demnach am Heiligabend noch nicht schluss.

  3. blaupause7 schreibt:

    Sollen dann aus den publizierten Buchstaben vollständige Sätze gebildet werden?

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.