Media Monday #447

Was kommt denn da angerauscht? Vorsicht! Ausweichmanöver! Das war knapp. Oh, da ist was von der Ladefläche gefallen. Es ist ein Media Monday! Glück muss man haben.

media-monday-447

1. Wenn ich mir etwas für das Filmjahr 2020 wünschen könnte, dann einen Film mit Natalie Portman. Oh, wait a minute! Es gibt ja einen und der erinnert mich gleichzeitig auch noch an ein Lied…

2. Matrix ist gemessen an vergleichbaren Filmen gerade deshalb so ungewöhnlich und großartig, weil hier eine perfekt ausgelotete, nachvollziehbare Geschichte in eine fantastische, aber dennoch plausible Welt gesetzt wird und die wunderbar geschriebenen Figuren darin zum einen philosophisch anspruchsvolle Kost verbalisieren und zum anderen technisch einwandfrei choreografierte Action vollführen, bis zum eigentlich in dieser Form schlüssigen Finale.

Und dann wollten anscheinend alle mehr… 

Matrix

3. Lange hat mich keine Lektüre mehr so gefesselt, wie Good Omens von den beiden Autoren Pratchett und Gaiman. Was für eine ausufernd, verquere Geschichte erzählen uns die beide da nur? Ich bin mit dem Buch fast durch und dann kann ich endlich auch die dazugehörige Serie schauen. Bin gespannt, wie der wahnsinnige Irrsinn in Bilder umgesetzt wurde. 

4. Die Art und Weise, mit der man dieser Tage beinahe täglich mit neuen Serien/anderen Veröffentlichungen bombardiert wird, artet überbordend aus. Da kommt kein normale 24-Stunden-Tage habender Mensch respektive Wolf mit klar. Gefühlt gibt es ja jede Woche den nächsten heißen Schei…, der unbedingt gesehen werden muss, weil eine adäquate Mitsprache in Diskussionsrunden sonst nicht möglich ist. Braucht keiner! Ich schaue dann lieber Scrubs im Rewatch, als mich durch irgendeine neue Netflix-Serie stressen zu lassen. 

Scrubs

5. Nostalgisch blicke ich auf die Zeit ohne tausend Streamingdienste mit Millionen Serien zurück, einfach weil damals die Wahl der richtigen Serie und deren Konsumierung noch mit viel Vorfreude Woche für Woche im analogen Fernsehen (Kennt keiner mehr!) stattfand. Ein Wort wie Bingewatching war zu dieser Zeit noch nicht einmal erfunden.

6. Die Autor*in/Regisseur*in/Darsteller*in Sofia Coppola ist für mich eigentlich immer eine sichere Bank, schließlich haben ihre Werke eine ganz eigene filmische Note, die von gebrochenen Figuren in ausweglosen Situationen geprägt ist und mit ausdrucksstarken Bildern und Einstellungen aufwartet. Und nachdem ihr letzter Film nun auch schon wieder drei Jahre zurückliegt, wird es Zeit für neue wundersame Geschichten aus dem Hause Coppola.

7. Zuletzt habe ich im Kino den Anime Weathering with you gesehen und das war bereits der zweite Streich von Makoto Shinkai, der mich in seiner besonderen Art berühren konnte, weil es dem Regisseur (wie auch bei Your Name) gelingt, eine im Kern einfache Coming-of-Age/First Love-Geschichte mit übersinnlichen Elementen zu kreuzen und diese in gelungene Bilder zu integrieren. Anime sind ja nicht mein bevorzugtes Genre, aber Mr. Shinkai ist durchaus eine weitere Beobachtung wert. Mal schauen, was da noch so auf uns zukommt. 

Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Media Monday #447

  1. Wortman schreibt:

    Hallo? Ich bin mit analogen Fernsehen und 3!!! Sendern aufgewachsen 🙂 Die Vorfreude auf eine nächste Serienfolge war zwar groß aber andersherum konnte man nur schauen, was einem vorgesetzt wurde. Damals gab es ja noch nicht mal Video. Da finde ich es heute schon entspannter auch wenn das Angebot natürlich so groß ist, dass die Watchlisten nie leer werden 😆
    Der erste Matrix war wirklich cool. Danach hätten sie besser aufhören sollen.

  2. blaupause7 schreibt:

    Hey, Fernsehen kenne ich noch. Sowohl analog als auch digital. Sowohl in Schwarz-Weiß als auch in Farbe. Röhrenbildschirm und Flachbildschirm. Fernsehen ohne Fernbedienung und mit Fernbedienung.

    Und vor allem gab es damals in den 80ern noch zwei Dinge: Die Fernsehansagerin und den Sendeschluss. Wenn die Fanfare ertönte, war der Fernsehabend vorbei – ein Nachtprogramm oder Programm rund um die Uhr gab es nicht, aber dafür ein Testbild bei ARD und ZDF:

  3. bullion schreibt:

    Ich bin ja mal sehr gespannt, wie dir „Good Omens“ in Serienform gefällt.

  4. mwj schreibt:

    Zu 1. Hoffentlich kommt der Film überhaupt in die Kinos. Der ist ja in den USA ziemlich gefloppt. Mich interessiert er aber mehr weil er vom Macher der visionären Serie „Legion“ ist.

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.