#Dienstagsgedudel: (2) Mono

Runde Zwei im dudeligen Dienstag der werten Nellindreams. Und weiter geht die Reise durch japanische Musikwelten, die den Januar bestimmen, weil der Japanuary gerade filmische Kreise zieht.

Film ist bei der Band um die Gitarrenkünstler Goto und Yoda (Nein, nicht der!) ein gutes Stichwort, weil deren Klänge eigentlich auch gut und gerne als Filmmusik, nicht nur japanischer Werke, sondern generell, passend erscheinen. Denn die Soundwälle und verzaubernd postrockigen Instrumentalstücke, die Mono darbieten, erschaffen vor dem inneren Auge ganze Szenarien filmischen Ausmaßes. Da kann man eintauchen, drin herumschwimmen und sich danach am Strand geschafft, aber glücklich auf dem Handtuch niederlassen, um alle Eindrücke resümierend zu verarbeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Erde, und Ich abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu #Dienstagsgedudel: (2) Mono

  1. Nummer Neun schreibt:

    Oh Mono 🙂 Die habe ich sogar schon mal live gesehen, als Vorband bei – ich glaube es war – Solstafir!

  2. singendelehrerin schreibt:

    Aaah, warum schon wieder so ein langer Track?!? 😉 Na gut, ich höre mir das Stück heute Abend im Bett an… Schon allein, weil du so toll beschrieben hast, wie man sich dabei fühlt! Du bist halt einfach Poet. ❤️

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.