Media Monday #535

Der Montag nach der Bundestagswahl beginnt mit einem Media Monday. Das kommt jetzt nicht besonders überraschend.

1. Ein Familienfilm par excellence ist Free Guy zwar nicht so wirklich. Aber Spaß macht der Film auf jeden Fall, wie ich letzte Woche im Kino erfahren konnte.

2. Back to the Future hat mich schon vor Jahren begeistert, schließlich ist das ein Familienfilm par excellence (Oh!), der alle Generationen unterhalten kann. Auch wenn Hulk da anderer Meinung ist…

3. Hingegen so manchen Film aus meiner Adoleszenzzeit habe ich deutlich besser in Erinnerung gehabt, denn da schwingt zumeist ja auch immer ein wenig rebellischer Sturm und Drang mit, der in der Rückschau des heutigen, weiter entwickelteren Ichs nicht mehr ausschlaggebend ist und deshalb einzelne alte Werke durchaus negativer bewerten lässt.

4. Es scheint heutzutage auch gar nicht mehr nötig so manchen Film aus der Adoleszenzzeit noch einmal hervorzukramen. Viel lieber lässt man diese ruhen und die nostalgische Erinnerung daran bewahren.

5. Ich würde mir ja wünschen, dass eine gewisse Partei in meinem Landstrich nicht mehr seine braunen Umtriebe treiben würde. Aber leider ist die politische Landschaft kein Wunschkonzert…

6. Natalie Portman reizt mich ja immer wieder und das liegt unter anderem an ihrem reizenden Äußeren, aber auch an ihrer Intelligenz und schauspielerischen Professionalität. Das gleiche kann ich natürlich bedenkenlos auch über Kristen Stewart sagen.

7. Zuletzt habe ich einer lyrischen Lesung gelauscht und das war eine Premiere, weil ich bisher Gedichten nur in musikalischer Form zugehört habe. Aber die Autorin hat eine sympathisch-melancholische Stimmung verbreitet, so dass man ihren Worten leise fasziniert folgen konnte und wollte.

Ich lebe in Worten,

sie sind mein Zuhaus.

Du breitest davor dein Schweigen aus.

Ich lebe in Worten,

seit du nicht mehr sprichst,

und für uns beide schreibe ich.

von besseren Tagen,

von schöneren Orten.

Ich erschaffe ein Leben in Worten.

Exil“ aus „Am Ende der Stadt“ von Adina Heidenreich

Sie hat auch einen eigenen Blog, den ich – so wie ihren Gedichtband – nur empfehlen kann: https://zeitgeistlyrik.wordpress.com

Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Media Monday #535

  1. Wortman schreibt:

    Wer wünscht sich das nicht, dass der braune Dreck weggespült wird? Zumindest haben sie ja eine deutliche Schlappe erlitten.
    Meck Pom steht weiterhin auf der Liste nicht bereisbarer Bundesländer… fast 17% für die AfD…

  2. mwj schreibt:

    Zu 5. Der Blick auf die Farbe der bereits ausgezählten Wahlkreise gestern Abend hat mich auch sehr geschockt. Ich bin ja sehr gegen die hier im süddeutschen Sumpfgebiet regierende CSU, aber alles ist besser als Nazis wählen.

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.