Media Monday #539

Mal wieder ein Münchner Media Monday. Nur für euch.

1. Ein Film, der als Referenz für das schauspielerische Können von Kristen Stewart gelten kann, ist unter anderem dieser hier.

2. Eine Serie, die mich vom Fleck weg durch die sympathischen Figuren und vor allem eine fabulös agierende Hailee Steinfeld begeistern konnte, ist Dickinson, in der das Leben der Dichterin Emily Dickinson in ein modernes Gewand gepackt und trotzdem mit viel zeitgenössischem Kolorit versehen wird.

3. Ein Buch, das ich aufgrund der zuvor genannten Serie erworben habe, ist eine Gesamtausgabe der gesammelten Werke von Emily Dickinson. Dass ich darauf ca. vier Monate warten musste, weil anscheinend diese Ausgabe temporär vergriffen war, ist zwar ein Nebeneffekt, ließ die Spannung darauf aber nicht abflauen. Und teilweise konnte ich die Wartezeit ja auch noch mit dem Schauen der Serie füllen.

4. Ein Ensemble, das in Gänze und in Interaktion großartig funktioniert, ist die Schauspielerriege rund um This is us. Deshalb hat sich Familie Pearson mittlerweile auch ohne Probleme in die Top 5 meiner liebsten Serienfamilien gespielt und ist damit in guter Gesellschaft von Nachbarsfamilien wie den Gallaghers oder den Fishers. 2016 sah das hier noch etwas anders aus…

5. Eine Prämisse, die vorhanden sein muss, um Geburtstag zu feiern, ist es den Tag der Geburt im Kalender sehen zu können. Dürfte morgen demnach bei mir klappen. Schätze ich mal… 😀

6. Ein Setting, das immer noch zu den gruseligsten gehört, ist das Murder House aus der American Horror Story Anthologie, weshalb auch immer mal wieder dahin zurückgekehrt wird. Zum Beispiel auch in dem Serienableger American Horror Stories.

7. Zuletzt habe ich im Zuge meiner #Horrorctober Watchlist Zack Snyders Army of the Dead geschaut und das war eigentlich eher spaßig als gruselig, weil zum einen Dieter (alias Matthias Schweighöfer) für ein paar lustige Szenen verantwortlich zeichnet und zum anderen die Splatter & Gore Momente nur rar gesät sind. Aber wenn, dann wird es schon ein bisschen blutig. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Erde, Mensch, und Ich abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Media Monday #539

  1. bullion schreibt:

    Ich fand „Army of the Dead“ ja recht unterhaltsam, aber wirklich hängengeblieben ist davon nur wenig. Da hatte Snyders „Dawn of the Dead“ eine größere Langzeitwirkung.

  2. Wortman schreibt:

    Ich muss wohl mal endlich mit American Horror Story anfangen…

  3. mwj schreibt:

    Seit wann ist Schweighöfer wieder lustig? Stirbt seine Figur einen spaßig-gewaltsamen Tod? 😉

  4. Nicole Kirchdorfer schreibt:

    hm..die Serie würde mich auch interessieren. Läuft die echt nur auf Apple TV?

  5. Stepnwolf schreibt:

    Ja. Kannst dir nen Probemonat gönnen und dann gleich noch „Ted Lasso“ gucken. Die sollte auch jeder gesehen haben. 😎

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Daher wähle weise, aber kommentiere nicht leise.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..